x

Die Turmdeckelschnecke

Das Thema Schnecken im Aquarium ist unter den Aquarianer ein viel diskutiertes und die Meinungen hierzu gehen weit auseinander. Und auch wenn es nach wie vor viele Aquarianer gibt, die auch im Zusammenhang mit Turmdeckelschnecken von Schädlingen sprechen, so sei hier festgehalten, dass dies nicht der Fall ist. Bei genauerem Betrachten wird man schnell feststellen, dass es sich bei den Turmdeckelschnecken um äußerst faszinierende Aquariumbewohner handelt.

Die Turmdeckelschnecke darf sich einer recht großen Artenvielfalt erfreuen und wird im Schnitt etwa zwei bis drei Zentimeter groß. Ihren Namen verdanken diese possierlichen Tierchen ihrem spitz nach oben zulaufenden Gehäuse, das durchaus an einen kleinen Turm erinnern könnte und der Tatsache, dass sie in der Lage sind, bei vermeintlicher Gefahr, ihr Gehäuse mit einem ovalen Deckel zu verschließen. Turmdeckelschnecken sind, entgegen vieler Meinungen, in vielerlei Hinsicht sogar sehr nützlich für ein Aquarium. Zum einen sind sie gute Futterresteverwerter, sprich, all das Futter, welches die Fische nicht aufnehmen können, suchen die Turmdeckelschnecken zusammen und als positiver Nebeneffekt dieser Futtersuche wird der Bodengrund stets aufgelockert und kann sich somit nicht zu sehr verdichten. Auch zur guten Wasserqualität tragen Turmdeckelschnecken bei, da sie, indem sie eben alle Futterreste aus dem Bodengrund aufnehmen, einer zu starken Belastung des Wassers entgegenwirken. Jeder Aquarianer weiß, dass durch zu viel Füttern die Wasserqualität verschlechtert wird, was unter Umständen auch schon mal dazu führen kann, dass das Wasser umkippt.

Turmdeckelschnecken sind im Grunde genommen nachtaktive Tiere, die sich tagsüber im Bodengrund versteckt halten und diesen nach Futterresten durchsuchen und erst des Nachts sind sie dann zu sehen. Wenn man dann das Licht einschaltet, sieht man sie an den Scheiben hängen und manch einer ist erstaunt, wie viele Turmdeckelschnecken sich denn in seinem Aquarium tummeln. Im Gegensatz zu vielen anderen Schneckenarten, die ihren Laich an die Scheiben des Aquariums heften, bringen Turmdeckelschnecken lebendige Jungtiere zur Welt, ein weiterer Punkt, der die Turmdeckelschnecken zu solch faszinierenden Aquariumbewohnern macht.

Abgesehen davon haben Turmdeckelschnecken allerdings noch einen weiteren, bedeutenden Vorteil in ihrer Funktion als Aquariumbewohner. Sie sind ein perfektes Prüfmittel für die Wasserqualität. Sollte es der Fall sein, dass die Turmdeckelschnecken bereits am helllichten Tage an den Aquariumscheiben hängen, kann man davon ausgehen, dass mit der Wasserqualität etwas nicht in Ordnung ist. In aller Regel handelt es sich dann um einen zu geringen Sauerstoffgehalt des Wassers und es ist dann dringender Handlungsbedarf gegeben. Durch einen Teilwasserwechsel und das reinigen des Filters ist dieser Umstand aber schnell wieder beseitigt.

Turmdeckelschnecken sind also nicht nur nett anzusehen, sie sind auch interessante und vor allem sehr nützliche Tiere, die auf ihre Weise zu einem stabilen System im Aquarium beitragen und obendrein noch ein Indikator für die Wasserqualität darstellen.

"Kontakt", "Partner" und "Impressum"