x

Futter

Apfelschnecken sind allesfresser.Sie bevorzugen allerdings Pflanzen und vertilgen diese auch in großen Mengen , was bei einigen Aquarienhaltern missfällt. Sie fressen so gut wie alle Pflanzenarten,wobei sie auch nicht bei lebendigen und gesunden Pflanzen halt machen, Apfelschnecken müssen ja schließlich auch etwas essen.

Allerdings gehen die Schnecken meist zuerst an tote Pflanzenreste. Dazu muss gesagt werden, das die Arte der Ernährung, ob lebende oder tote Pflanzen auch stark von der Art der Schnecke ab. Dem kann man allerdings durch die zugabe von Gemüse vorbeugen, da die Schnecke auch diese isst. Welche Pflanzen jedoch komplett verschmäht werden sind z.B. Mooskugeln, Javamoos, Horn- und Nixkraut, sowie die gemeine Wasserpest. Ebenfalls gehen Schnecken an handelsübliches Flockenfutter , sowie an Futtertabs oder Futtergranulat.

Die Futtermenge sollte sich nach der Größe der Schnecke richten. Wenn man zu viel Füttert, wird das Wasser meist trüb, füttert man jedoch zu wenig, wird sich die Schnecke bald am Grün im Becken vergreiffen,und diesen bis auf den letzten Stiel abnagen.

Apfelschnecken verdauen ihre Nahrung mittels Mikroorganismen in ihrem Magen, welche auch mit ausgeschieden werden. Diese Mikroorganismen sind jedoch unschädlich für andere Aquariumbewohner, im Gegenteil, sie werden gerne von jungen Fischen als Futter verzehrt.

"Kontakt", "Partner" und "Impressum"